13.Spieltag TSG Fortuna Grüneberg (E)

Halbzeit: 7:0

Endstand: 16:1

Torfolge: 1:0 Lucas (5.Min), 2:0 Moritz (12.Min), 3:0 Moritz (14.Min), 4:0 Ilias (18.Min), 5:0 Ilias (19.Min), 6:0 Mark (20.Min), 7:0 Moritz (22.Min), 8:0 Ilias (26.Min), 9:0 Nico (32.Min), 9:1 (33.Min), 10:0 Nico (36.Min), 11:1 Charlie (38.Min), 12:1 Ilias (39.Min), 13:1 Moritz (39.Min), 14:1 Moritz (40.Min), 15:1 Mark (46.Min), 16:1 Charlie (49.Min)

Eine scheinbar einfache Aufgabe standen heute vor Melinda und den Jungs. Zu Gast war der Tabellenletzte aus Grüneberg. Aber wie das so mit Mannschaften ist, die nichts zu verlieren haben, die Anfangsphase des Spiels war nicht so einfach wie gedacht. Der Beginn war sehr zerfahren, die Mannschaft unkonzentriert und jeder wollte irgendwie ein Tor erzielen. Dadurch ergab sich eine wilde Bolzerei, aber kein ansehnliches Fussballspiel. Die Jungs ließen jegliches Passspiel und einen kontrollierten Spielaufbau vermissen. In der 5.Minute konnte Lucas mit einem Schuss aus der zweiten Reihe das sprichwörtlich „erlösende“ 1:0 erzielen. Einen Fehler im Mittelfeld konnte der Stürmer der Gäste fast zum 1:1 Ausgleich nutzen. David war bereits überwunden, aber Kolja konnte im letzten Moment den Ball von der Linie kratzen. Es brauchte noch einige Minuten, bis die Mannschaft ihr Spiel aufzog. Nach einer schönen Spielkombination über Lucas und Mark erzielte Moritz in der 12.Minute das 2:0. Ebenfalls Moritz war der Torschütze in der 14.minute zum 3:0. Wir wurden sicherer im Spielaufbau und Passspiel und erspielten uns weitere Chancen. Ein regelrechtes Arbeitstor erzielte Ilias in der 18.Minute. Mit einer kraftvollen Einzelleistung erzielte er das 4:0. Und bereits eine Minute später konnte Ilias sein zweites Saisontor erzielen. Einen straffen Schuss von Moritz aus dem Halbfeld konnte der Grüneberger Torhüter nur prallen lassen und Ilias erzielte im Nachsetzen das 5:0. Ein wirkliches Passspiel zeigte sich aber weiterhin nicht, viel wurde mit Schüssen aus der zweiten Reihe versucht. Mit einem solchen Schuss erzielte Mark in der 20.Minute das 6:0. Den Pausenstand zum 7:0 schaffte Moritz ebenfalls mit einem Schuss aus der zweiten Reihe ins rechte Dreiangel in der 22.Minute.

Halbzeit: 7:0, unzufrieden sind die Trainer nicht, aber wir sahen wenig Fußball und viel Bolzerei und eine verdiente Pausenführung.

In Hälfte Zwei wurde das Spiel dann besser. Es wurde mehr gespielt, mehr gelaufen und weniger gebolzt. Die Zuschauer sahen in der 26.Minute das 8:0 von Ilias, der einen von der Latte abprallenden Schuss im Netz versenkte. In der 32. Minute konnte sich dann Nico endlich in die Torschützenliste eintragen. Man sah ihm an, dass er dieses Tor unbedingt erzielen wollte und so ebenso wuchtvoll hämmerte er auch den Ball aus zentraler Postion ins Netz. 9:0. In der 33.Minute konnte der Gast seinen Ehrentreffer mit einem hohen und weiten Schuss erzielen. Der Ball war lange in der Luft und flog über den etwas weiter aus dem Tor stehenden Fynn, der diesen weiten Schuss zusammen mit unserer Abwehr nicht erwartet hatte. Mit einem gelungenen Heber über den Torhüter schoss Nico in der 36.Minute das 10:1. Druckvoll agierten wir weiter und kamen gegen einen müder werdenden Gegner weiter zu Chancen. Der eingewechselte Charlie konnte nach einem Zuckerpass von Moritz in der 38.Minute das 11:1 erzielen. Moritz, zuvor noch Passgeber erzielte im Nachsetzen nach einem Pfostenschuss von Charlie in der 39.Minute das 12:1. Den direkt folgende Anstoss der Gäste  erkämpfte sich Ilias, setzte sich in mehreren Zweikämpfen durch und schoss ebenfalls in der 39.Minute das 13:1. Der Gast konnte sich kaum noch befreien, kam nicht mehr in unsere Hälfte und sah sich einem druckvollen Spiel unserer Mannschaft gegenüber. Das 14:1 erzielte Moritz in der 40.Minute mit einem beherzten Schuss, der unhaltbar für den Gästetorwart abgefälscht wurde. Mark in der 46.Minute und Charlie in der 49.Minute erzielten mit schönen Abschlüssen den Endstand zum 16:1.

Zu Beginn ein zerfahrenes Spiel unserer Mannschaft, Pfosten und Latte waren auch heute wieder unser Freund und vereitelten einige unserer Chancen. Am Ende konnte sich unser Team hochverdient mit 16:1 gegen einen überforderten Gast durchsetzen. Doch nach Bratwurst und Brause für die Gästejungs war für diese der Spielstand schnell vergessen und mit einem Lächeln bissen sie beherzt in ihre Grillwürste.

Für uns Trainer aber ein Spiel, mit dem wir nicht wirklich zufrieden waren. Da wir aber zu keinem Zeitpunkt wirklich in Gefahr waren, konnten sich die Jungs mal ausprobieren und nach dem Spiel sagten sie auch selber, dass es nicht optimal lief. Im nächsten Spiel gegen Storkow läuft es dann sicher anders, denn im Spitzenspiel geht es um beide Teams um die Tabellenführung.

2016-04-27T12:57:23+00:00

Leave A Comment

*