9.Spieltag SpG Eintracht Gransee/Altlüdersdorf/Mildenberg II (E)

Halbzeit: 0:2

Endstand: 0:6

Torfolge: 0:1 Moritz (10.Min), 0:2 Moritz (24.Min), 0:3 Ilias (34.Min), 0:4 Moritz (35.Min), 0:5 Mark (45.Min), 0:6 Mark (50.Min)

Nach dem erfolgreichen Rückrundenauftakt am letzten Freitag und dem Sieg gegen den OFCE III wollte das Team heute unbedingt den nächsten Dreier einfahren. Wir waren in Gransee bei der SpG Gransee/Altlüdersdorf/Mildenberg II zu Gast. Bei den letzten Aufeinandertreffen erwies sich die SpG immer als unangenehmer Gegner, der uns immer viel abverlangte und uns so einige Schwierigkeiten bescherte. Motiviert und von den Trainern gut eingestellt und kleinen Veränderungen im System und Spiel ging die Mannschaft aufs Feld. Mit dem Anpfiff versuchten wir, dass Spiel an uns zu ziehen und mit schnellem Passspiel schnell vor das Tor der Gastgeber zu kommen. Die Anfangsphase war etwas zerfahren, obwohl wir gut im Spiel waren. In der 10.Minute konnte dann Moritz das ersehnte 1:0 erzielen. Ein flacher Abstoß des Torwarts der Gastgeber konnte Moritz abfangen, mit einer Körpertäuschung den Abwehrspieler ausspielen und mit einem flachen Rechtsschuss in die linke Ecke das Tor erzielen. Ein Führungstor für uns bringt eigentlich immer etwas Ruhe und Sicherheit in unser Spiel, doch das Spiel blieb zerfahren wie vor dem 1:0. Wir passten uns dem Tempo und Spiel der Gastgeber an, wir agierten träge und langsam. Kein schneller Spielaufbau, obwohl wir sichere Passkombinationen spielten und uns einige Chancen erarbeiten konnten. Es dauerte bis zur 24.Minute, dankende wieder Moritz das 2:0 erzielen. Nach einem Einwurf von Charlie auf links kam der Ball zum eingewechselten Ilias, der eine hohe Hereingabe auf Moritz spielte und dieser per Volleyabnahme das 2:0 erzielte. Ein wichtiges Tor kurz vor dem Halbzeitpfiff.

Halbzeit: 2:0 us unserer Sicht. Die Ansprache der Trainer viel ruhig und sachlich aus. Doch wir sollten mehr Tempo uns Spiel bringen, den Gegner viel mehr unter Druck setzen und mit direktem Zug zum Tor.

Temporeich begann die zweite Halbzeit, zahlreiche Chancen auf unsere Seite, aber kein Torerfolg. Einige Unsicherheiten in der Hintermannschaft brachten auch den Gastgeber einige Mal in die Nähe unseres Tore, aber entweder konnte unsere starke Abwehr um Lucas, Charlie und die stark aufspielende Melinda den Ball noch ablaufen oder David vereitelte die Torchancen. In der 34.Minute konnte dann der wieder gesunde Ilias das 3:0 erzielen. Nico konnte sich über rechts durchsetzen und spielte den Ball auf dem im Halbfeld stehenden Moritz, den folgenden schönen Rechtsschutz konnte der Torwart nur abprallen lassen. Der Nachschuss von Moritz wurde abgefälscht und zu Ilias gelenkt. Ilias konnte reaktionsschnell seinen linken Fuß in den Schussweg stellen und somit den Ball unhaltbar ins Tor lenken. Und direkt im Anschluss konnte Moritz dann noch nachlegen und mit einem sehenswerten Schuss aus der zweiten Reihe den Ball im linken Dreiangel zum 4:0 in der 35.Minute versenken. Den Ball perfekt getroffen und nach einer perfekten Flugbahn senkte sich der Ball unter die Latte ins Tor. Ein Kandidat für das Tor des Monats. Im weiteren Verlauf erspielten wir uns viele Torchancen, mussten aber bis zur 45.Minute auf einen weiteren Torverlauf warten. Der wieder eingewechselte Mark lief alleine auf den Torwart zu und nach einem Tunnel konnte er in der 45.Minute das 4:0 erzielen. Und wieder Mark konnte einen für ihn wichtigen und schönen Treffer erzielen. Nach einem Zuspiel von Charlie konnte sich Mark technisch perfekt und mit Körpereinsatz auf links durchsetzen. Der gegnerische Spieler versuchte mit dem Einsatz seines reingestellten Oberkörpers den Lauf von Mark zu unterbinden, aber mit einer kleinen Körpertäuschung von Mark fiel der Gegner ins Leere, beschwerte sich wegen angeblichem Foulspiels, und Mark lief weiter über links auf den Torwart zu und versenke den Ball überlegt im langen Eck, 50. Minute, praktisch mit dem Schlusspfiff. Nach seiner Wiedereinwechslung eine deutliche Leistungssteigerung von Mark gegenüber der ersten Hälfte.

Endlich mal wieder Emotionen und deutlich sichtbare Freude der Mannschaft nach dem Spiel, denn sie wussten, dass es kein leichter Gegner und vor allem in der ersten Hälfte kein leichtes Spiel war. Den 6:0 Endstand haben sie sich redlich verdient.

Vielen Dank an die mitgereisten Fans und an Gransee für die sehr entspannte Atmosphäre auf dem Platz und an den sehr guten Schiedsrichter für eine überzeugende Leistung.

2016-03-13T11:50:11+00:00

Leave A Comment

*