10.Spieltag SV Fürstenberg (E)

Halbzeit: 3:1

Endstand: 3:2

Torfolge: 1:0 Mark (9.Min), 2:0 Mark (15.Min), 2:1 (21.Min), 3:1 Mark (22.Min), 3:2 (41.Min)

Am heutigen Freitag war der SV Fürstenberg zu Gast und unsere Mannschaft wollte dieses Heimspiel unbedingt gewinnen. In den letzten Spielen gegen Fürstenberg taten wir uns besonders in der ersten Hälfte immer sehr schwer und fanden sehr schlecht ins Spiel. Und auch das heutige Spiel sollte nicht einfach werden.

Gleich vorweg, heute gab Fynn sein „Startelfdebüt“ und machte seine Sache sehr gut. Das Spiel fing gut an und wir setzten den Gegner sofort unter Druck, um ihn gar nicht erst ins Spiel kommen zu lassen. Allein unsere schlechte Chancenverwertung ist schuld, dass wir nicht schnell in Führung gingen. In den ersten fünf Minuten trafen wir drei mal Aluminium. In der 9.Minute dann endlich das erlösende 1:0 durch Mark.  Lucas kam aus der eigenen Hälfte bis auf 15m vor das gegnerische Tor und versuchte mit einem strammen Schuss das Tor zu erzielen. Aber wieder stand der Pfosten im Weg. Mark reagierte am schnellsten und konnte im Nachsetzen das 1:0 erzielen. Im weiteren Verlauf machten wir immer weiter Druck auf das gegnerische Tor, aber der Ball wollte nicht ins Netz. Der Gast aus Fürstenberg konnte sich kaum aus der eigenen Hälfte befreien. In der 15.Minute kam dann über links der Ball zu Mark, der von der Torbuslinie eigentlich besser Moritz oder Nico hätte anspielen können. Er entschied sich aber für einen Schuss aus spitzem Winkel und haute den Ball einfach aufs Tor. 15.Minute, 2:0 durch Mark. Ein Fehler im Spielaufbau und ein Ballverlust im Mittelfeld brachten den Gegner in der 21.Minute in Ballbesitz und zu dritt vor unser Tor. Mit einem einfachen Seitenwechsel kam der Ball von rechts auf Links und der freistehende Fürstenberger Spieler konnte von halblinks ins lange rechte Eck zum 2:1 einschieben. Doch im direkten Anschluß kam der Ball über Melinda und Nico über links wieder zu Mark, der mit einem schönen Schuss in der 22.Minute das 3:1 erzielte. Und dank einer Wahnsinnsparade von Fynn, der einen strammen Schuss aus der rechten Torwartecke fischte, gingen wir dann auch mit 3:1 in die Pause.

Halbzeit: 3:1, ruhige Halbzeitansprache, weiter spielen, Druck aufbauen und das vorwiegende zentrale Spiel auf die Außen verlegen und den Ball dann schnell und direkt vor das Tor bringen. Die Abwehr muss defensiv besser stehen und die Angreifer nicht in der Rückwärtsbewegung an der Mittellinie aufhören.

Auch in Hälfte zwei entwickelte sich ein relativ einseitiges Spiel, Fürstenberg kam aber gelegentlich mit schnellen Kontern vor unser Tor. Doch oft war Fynn einen Schritt schneller am Ball und konnte die Chancen vereiteln. In der 41.Minute konnte der Gast den 3:2 Anschlusstreffer erzielen. Der Angreifer konnte fast ohne Gegenwehr durch unser Mittelfeld spielen und auch in der Abwehr fand keiner unserer Spieler ein Mittel, ihn zu verteidigen.  So wurde das Spiel für uns noch einmal eng, wir machten auch in der Schlussphase viel Druck, waren eigentlich über die ganze Zeit spielbestimmend, aber unsere sehr schlechte Chancenauswertung brachte uns in Schwierigkeiten. Und fast hätte der Gast noch das 3:3 erzielen können, doch ein strammer Schuss aus kurzer Distanz ging an die Latte und sprang wieder aus dem Tor. Für uns noch mal ein Schreckmoment. Am Ende muss man schon sagen, dass wir das Ergebnis über die Zeit retteten und mit einer besseren Chancenverwertung das Spiel schon viel früher hätten entscheiden können.

Vielen Dank an die Fans und Zuschauer auf beiden Seiten für die Unterstützung der Kinder.

Danke Michael für die Fotos.

2016-03-21T17:41:53+00:00

Leave A Comment

*