4.Spieltag TuS Sachsenhausen II (E)

Halbzeit: 5:0

Endstand: 13:2

Torfolge: 1:0 Moritz (6.Min), 2:0 Nico (18.Min), 3:0 Nico (22.Min), 4:0 Nico (23.Min), 5:0 Kolja (25.Min), 6:0 Moritz (29.Min), 7:0 Mark (30.Min), 8:0 Nico (32.Min), 9:0 Nico (32.Min), 10:0 Mark (34.Min), 11:0 Kolja (36.Min), 12:0 Moritz (40.Min), 12:1 (46.Min), 13:1 Melinda (47.Min), 13:2 (50.Min)

Nach der knappen und unglücklichen Pokalniederlage am letzten Mittwoch wollten die Jungs heute die nächsten drei Punkte packen und die Tabellenführung verteidigen. Der Halbzeitstand von 5:0 täuscht etwas über den tatsächlichen Spielverlauf hinweg, zu zerfahren und hektisch war die erste Hälfte, zum Teil mit Unsicherheiten, die ein stärkerer Gegner besser genutzt hätte.

In der 6.Minute konnte Moritz das 1:0 erzielen. Nach einem tollen Pass von Mark von linksaußen konnte sich Moritz zentral durchsetzen und den Ball im Tor versenken. Ein frühes Tor, was dem Spiel Ruhe geben sollte. Aber die nächsten Minuten waren alles andere als ruhig. Zu viele kleine Fehler im Spielaufbau, Ballverluste und Abspielfehler, nahmen das Tempo aus dem Spiel und machten das Spiel zunehmend unansehnlich. In der 18.Minute entschied dann aber Nico, „ich mache es wie Lewandowski“, und erzielte innerhalb von fünf Minuten einen lupenreinen Hattrick. In der 18.Minute konnte von Nico ein Abstoß abgefangen werden und mit einem schönen Schuß von rechts außen ins lange Eck erzielte Nico seinen ersten Treffer zum 2:0. In der 22.Minute setzte sich Ilias in unserer Hälfte mit einer gelungenen Einzelaktion sehr gut durch und passte den Ball diagonal durch den Strafraum auf den rechts stehenden Nico, der mit einer Direktabnahme das 3:0 erzielte. Direkt im Anschluß, in der 23.Minute, passte Mark über links den Ball zu Nico, der per Schuß aus der zweiten Reihe das 4:0 erzielte. Hattrick, lupenrein. Kurz vor dem Halbzeitpfiff versuchte Kolja mit einem Fernschuß den Torwart der Gäste zu überraschen. Den strammen Schuß konnte der Torwart nicht sicher klären und fälschte den Ball in der 25. Minute zum 5:0 ins Tor ab.

Halbzeit: 5:0, eine unruhige erste Hälfte mit vielen kleinen Fehlern und Unachtsamkeiten, aber einer beruhigenden Führung. Die Jungs ermahnt, wieder Fussball zu spielen und nicht so viel zu „bolzen“.

Und die zweite Hälfte war besser. Die Jungs spielten wie ausgewechselt. Die Jungs machten deutlich, dass hier nichts mehr anbrennen wird und sie noch ein paar Tore schießen möchten. Von Beginn an wurde der Gegner unter Druck gesetzt und so kam nach einer schönen Passkombination von Lucas und Mark der Ball zu Moritz, der zentral vor dem Tor den Ball in der 29.Minute zum 6:0 einnetzte. Bereits eine Minute später erzielte Mark das 7:0. Ein Schuß von Nico aus der zweiten Reihe konnte der Torwart nur abklatschen lassen und Mark konnte im Nachsetzen das Tor erzielen. Aber auch Nico hatte noch nicht genug und erzielte mit einem schönen Schuß in der 32.Minute das 8:0. Der Gast war sichtlich geschockt von den schnellen Toren und konnte uns nicht mehr viel entgegensetzen. Wie entfesselt spielte unsere Truppe. In der 33.Minute brachte Lucas einen Eckball direkt aufs Tor und der am kurzen Pfosten stehende Torwart und Nico lenkten den Ball zum 9:0 ins Tor. Und es ging immer weiter. Das 10:0 durch Mark in der 34.Minute war ein Kopfball über den herauskommenden Gästetorwart hinweg, der sich verschätzte. Mark war nach dem hohen Zuspiel schneller am Ball und erzielte das Tor. In der 36.Minute erkämpfte sich der stark aufspielende Kolja einen Abstoß und schloß direkt zum 11:0 ab. Der Gegner wurde immer mehr in die eigene Hälfte gedrängt und der Druck wurde trotz des Spielstandes immer stärker. In der 40.Minute erzielte Moritz mit einem Schuß aus zentraler Position das 12:0. Selbst die vielen Wechsel ab der 40.Minute brachte das Team nicht aus dem Tritt und man erarbeitete sich immer wieder gute Chancen. In der 46.Minute kam der Gast dann zum 12:1 Anschlusstreffer. Ein schönes Tor von links auf den kurzen Pfosten. In der 47.Minute konnte sich der eingewechselte Johannes im Mittelfeld den Ball erobern und per Hacke auf Leon ablegen. Leon spielte den Ball direkt und steil in die Gasse auf die startende Melinda, die dann mit einem sehr schönen Schuß das 13:1 erzielte. Große Freude und ein strahlendes Lächeln bei der Torschützin. Praktisch mit dem Schlußpfiff konnte der Gast aus Sachsenhausen noch das 13:2 erzielen.

Ein tolles Spiel mit einem überraschten Gast aus Sachsenhausen, der sich das Spiel heute sicher anders vorgestellt hat. Die durchwachsene erste Hälfte wurde in der Pause ausgewertet und eine bessere zweite Hälfte ließen dem Gegner heute keine Chance.

2017-11-20T16:40:54+00:00

Leave A Comment

*