3.Spieltag SV Fürstenberg (E)

Halbzeit: 1:3

Endstand: 1:6

Torfolge: 1:0 (10.Min), 1:1 Mark (19.Min), 1:2 Mark (22.Min), 1:3 Nico (24.Min), 1:4 Mark (43.Min), 1:5 Moritz (45.Min), 1:6 Nico (47.Min)

Am 3.Spieltag stand eine weite Anreise zu unserem nächsten Punktspiel auf dem Plan. Wir mussten zum SV Fürstenberg. Die Jungs waren hochmotiviert, wollten sie doch unbedingt den dritten Sieg im dritten Spiel und die Tabellenführung verteidigen. Der Zweitplatzierte Falkenthal/Löwenberg/Liebenwalde war punkt- und torgleich und hatte das vermeintlich leichtere Spiel an diesem dritten Spieltag. Die weite Anreise sollte kein Hindernis für die Mannschaft sein, auch wenn knapp vor Spielbeginn erst der letzte Spieler ankam. Das Auswärtsspiel in der letzen Saison in Fürstenberg hatte uns in der ersten Halbzeit so einige Probleme beschert und das sollte uns heute eigentlich nicht wieder passieren. Die Trainingsleistungen in der letzten Woche waren von allen sehr gut und so gingen wir gut eingestellt und mit einem guten Gefühl auf den Platz. Es war ideales Fussballwetter und wir sollten ein sehr ansehnliches Spiel sehen.

Wie erwartet, begann der Gastgeber sehr druckvoll und energisch, und es machte uns in der Anfangszeit des Spiels wiederum so einige Probleme. Fürstenberg kam immer wieder mit langen Bällen vor unser Tor und die Abwehr hat viel zu tun, um die Torchancen und den schnellen Spielaufbau der Gastgeber zu unterbinden. Besonders über unsere rechte Seite kamen viele schnelle Gegenstöße, es scheint, als hätte der Gegner dort eine Schwachstelle erkannt, da unser rechter Verteidiger des öfteren überlaufen und aus dem Spiel genommen wurde. In der 10.Minute kam dann der Gastgeber zum zugegeben verdienten Führungstreffer zum 1:0. Es war für uns wieder ein typisches Gegentor. Der Stürmer der Fürstenberger kam links vor der Mittellinie diagonal zur rechten Strafraumecke gelaufen, zu einfach konnte er durch unsere eigenen Reihen dribbeln und ungestört abschließen. Mangelndes Zweikampfverhalten führte hier zum Gegentreffer. Wir brauchten einen Moment, um das zu verdauen, kamen dann aber wieder ins Spiel und erarbeiteten uns nun unsere Chancen. Der Gegentreffer war wie ein Weckruf, die Jungs merkten, dass sie mehr machen müssen und energischer auf das gegenerische Tor spielen müssen. Der gut aufgelegte Torhüter der Fürstenberger machte es uns auch nicht gerade leicht, zum Torerfolg zu kommen. Aber in der 19.Minute konnte dann Mark das ersehnte 1:1 erzielen. Nach einem Eckball von Lucas kam der Ball zum freistehenden mark, der mit einem beherzten Schuß aus der zweiten Reihe den Torwart überwinden konnte. Drei Minuten später konnte dann wieder Mark in der 22.Minute das 2:0 erzielen. Nach einem direkten Steilpass von Moritz zu Mark konnte dieser mit einem Fernschuß das Tor erzielen. Jetzt waren wir am Drücker und die Jungs machten weiter, es sollte unbedingt vor der Pause nach ein Treffer her. Nach einem Foul an Nico im Strafraum der gastgeber gab es einen 9m, den Lucas mit einem strammen Schuß an die Querlatte setzte. Aber der aufmerksame Nico konnte im Nachsetzen das 3:1 in der 24.Minute erzielen.

Halbzeit: 3:1. Eine schwierige erste Hälfte, in der wir einige Zeit brauchten, um unser Spiel zu machen. Die Halbzeitansprache fiel dann für einige Spieler etwas direkter aus, der eine oder andere musste etwas wach „gerüttelt“ werden.

Die zweite Hälfte sollte dann so laufen, wir wir uns Trainer das vorstellten. Es entwickelte sich ein rasantes Spiel mit den besseren Spielanteilen auf unserer Seite und einige Spieler waren wir ausgewechselt. Die drei Gegentore und die veränderte Mannschaft brachte den Gastgeber in Verlegenheit. Immer wieder kamen wir gefährlich vor das Tor des Gegners, konnten aber oft unsere Chancen nicht nutzen. Aber auch der Gastgeber hatte die einige Chancen, die aber unser Torwart oder die nun sehr gut agierende Abwehr vereiteln konnten. Im weiteren Spielverlauf wurden wir immer stärker und druckvoller und die Fürstenberger Mannschaft konnte nur noch wenig entgegen setzen. In der 43.Minute konnte dann Mark das sehr gut herausgespielte und sehenswerte 4:1 erzielen. Nach einem schnellen und präzisen Einwurf von Kolja, der in Hälfte zwei wie entfesselt aufspielte, kam der Ball zu Nico, der auf der rechten Außenbahn bis zur Grundlinie durchlief und eine perfekt getimte Flanke auf Mark schlug, der per Direktabnahme den Ball im Tor versenkte. Ein wunderschönes Tor, wo Trainerherzen höher schlagen. In der 45.Minute kam dann endlich auch Moritz nach einigen Chancen zu seinem Treffer zum 5:1. Nach einem Pass von Mark in den Strafraum konnte Moritz den Ball am Torwart vorbei ins Tor spitzeln. Und auch das 6:1 in der 47.Minute von Nico zauberte ein zufriedenes Lächeln in die Gesichter der Trainer. Nach einem schönen Zusammenspiel mit gelungenen Passkombinationen zwischen Kolja, Nico und Mark kam dann eine halbhohe Flanke von Mark in den Strafraum zu Nico, der mit einer satten Volleydirektabnahme den Ball ins Tor schoß.

Eine schwierige erste Hälfte mit Vorteilen für den Gastgeber aus Fürstenberg mit verdienter 1:0 Führung. Fürstenberg verstand es gut, uns vor einige Probleme zu stellen. Nach dem Gegentreffer kamen wir dann immer besser ins Spiel und konnten mit einem 3:1 in die Pause gehen. Die zweite Hälfte war die bisher beste Halbzeit in der laufenden Saison. Alle sind über sich hinausgewachsen und lieferten ein starkes Spiel ab, welches dann am Ende hochverdient mit 6:1 gewonnen wurde. Es war ein Spiel, in dem man keinen Spieler hervorheben kann, es war eine kompakte und geschlossene Mannschaftsleistung.

Tabellenführung verteidigt, auch weil Falkenthal überraschend nur zu einem 3:3 gegen den OFC III kam.

2017-11-20T16:40:55+00:00

Leave A Comment

*