Halbzeit: 5:3

Endstand: 7:4

Torfolge: 0:1 (4.Min), 0:2 (7.Min), 1:2 Thorben (14.Min), 2:2 Nico (15.Min), 3:2 Justin (19.Min), 4:2 Nico (20.Min), 4:3 (21.Min), 5:3 Moritz (24.Min), 5:4 (28.Min), 6:4 Thorben (33.Min), 7:4 Lucas (41.Min)

 Zweiter Teil der englischen Woche. Nach dem harten und zweikampfintensiven Spiel in Storkow mit einigen Blessuren hatten wir heute die E2 vom TuS Sachsenhausen zu Gast. Das Spiel vom Mittwoch steckte bei dem Einen oder Anderen im wahrsten Sinne des Wortes noch in den Knochen. Trotzdem haben die Trainer die Jungs offensiv eingestellt. Sie sollten ihr Spiel machen und nicht abwarten, was die Gäste machen. Agieren und den Gegner unter Druck setzen.

Leider wurde dann aber in den ersten zehn Minuten doch zugeschaut und abgewartet und es stand nach 9 Minuten bereits 2:0 für die Gäste aus Sachsenhausen. Unsere Mannschaft war überrascht von den schnellen Stürmern der TuS, die aus der Abwehr heraus hervorragend angespielt wurden. Unsere Abwehrkette wurde buchstäblich überspielt und die Jungs brauchten einige Zeit, sich darauf einzustellen. Das 0:1 in der 4.Minute entsand nach einem Fehler in der Abwehr, die den Ball nicht sauber klären konnte und mangels Zuordnung den Schützen nicht am Torerfolg hindern konnten. Direkt im Anschluß musste dann auch verletzungsbedingt gewechselt werden und es gab eine Umstellung in der Abwehr. In der 7.Minute konnte dann der Gast auf 0:2 davon ziehen. Ein Einwurf, der eigentlich der SG zugewiesen werden müsste, wurde für die TuS gewertet. So kam es, dass alle noch dachten, der Gastgeber hat Einwurf und der Gast schnell schaltete, den Einwurf ausführte und das Fehlen der Abwehr eiskalt zum Torerfolg ausnutzte. Im Gästeblock unkte man bereits „ist ja wie im Training“. Das haben nicht nur die Trainer gehört sondern scheinbar auch unsere Jungs. Mittlerweile hatte man sich auf das System von Sachsenhausen eingestellt und konnte die Fehler aus den ersten 10 Minuten abstellen. Wir wurden immer druckvoller, kamen mit schnellen Passkombinationen zügig vor das Tor der TuS. In der 14.Minute konnte dann Thorben mit einem satten Fernschuß den 1:2 Anschlußtreffer erzielen. Der direkt folgende Anstoß des Gastes konnte abgefangen werden, Nico gewann den Zweikampf am Mittelkreis, setzte sich durch und erzielte in der 15.Minute das 2:2. Das war wichtig für die Jungs und das Spiel wendete sich. Sachsenhausen wurde zunehmend in die eigene Hälfte gedrängt und unter Druck gesetzt. So konnte Justin in der 19.Minute das 3:2 erzielen. Lennart konnte einen wichtigen Zweikampf gewinnen, bediente Justin perfekt, der von halblinks mit einem verdeckten Torschuß den Torwart überraschte. Spiel gedreht und die Jungs waren weiter am Drücker. in der 20.Minute konnte Nico nach einem schnellen Vorstoß über Rechts den Torwart mit einem scharfen Schuß überraschen, den der Torhüter nicht festhalten konnte und es stand 4:2. Doch im Anschluß konnte in der 22.Minute der Gast ein kurioses Tor erzielen. Ein weiter hoher Ball senkte sich auf die Querlatte, sprang zurück ins Feld und von dort ins Tor. Eine kuriose Situation, bei der man sich eine Zeitlupe wünscht. Doch in der 24.Minute stellte Moritz den alten Abstand wieder her. Er lief alleine auf das gegnerische Tor zu und ließ mit einem gezielten Flachschuß in die linke Ecke dem Torhüter der Gäste keine Chance.

Halbzeit: 5:3, die Ansprache war laut, aber fair. Ich glaube, die Jungs mussten mal wieder etwas wachgerüttelt werden. Ruhiger werden, sauber klären und direkt hinten raus spielen.

Doch die zweite Hälfte begann wie die erste. In der 28.Minute konnte Sachsenhausen wiederum mit einem hohen Ball das 5:4 erzielen. Doch dieses Mal ließen sich die Jungs nicht aus der Ruhe bringen. Offensiv stärker werdend setzten wir die TuS unter Druck, erarbeiteten uns einige Chancen. Eine davon konnte Thorben in der 33.Minute zum 6:4 nutzen. Nach einem tollen Flügelauf über links von Justin spielte er den Ball zu Moritz auf der zentralen Position, der den Ball direkt nach hinten auf Thorben ablegte. Thorben traf den Ball optimal und der Ball flog wie am Lineal gezogen ins Tor. Schöner Treffer. Nach dem Tor ließen die Jungs nichts mehr anbrennen. Sachsenhausen kam nur noch selten vor unser Tor, und wen doch, vereitelte unser sehr guter Torwart die Möglichkeiten der Gäste. Nach einem Foul und dem daraus resultierenden Freistoß konnte Lucas in der 41.Minute das 7:4 erzielen.

Ein spanndendes Spiel, eine geschlossene Mannschaftsleistung und ein verdienter Sieg in einem Spiel, welches schlecht für uns begann und wir durch Kampf und vor allem durchs „Fussball spielen“ zurück kamen. Wir sahen schöne Tore und einen Gegner, der sich im Vergleich zum Hinspiel stark verbessert hat.

Vielen Dank an die zahlreichen Fans für die tolle Unterstützung an der Seitenlinie.