15.Spieltag – SV Fürstenberg II (E)

Halbzeit: 9:0

Endstand: 16:1

Torfolge: 1:0 Moritz (5.Min), 2:0 Moritz (7.Min), 3:0 Moritz (11.Min), 4:0 Moritz (12.Min), 5:0 Timon (13.Min), 6:0 Justin (14.Min), 7:0 Moritz (16.Min), 8:0 Moritz (19.Min), 9:0 Justin (21.Min), 10:0 Lennart (34.Min), 11:0 Justin (28.Min), 12:0 Justin (31.Min), 12:1 (32.Min), 13:1 Justin (34.Min), 14:1 Moritz (38.Min), 15:1 Justin (40.Min), 16:1 Lennart (41.Min)

Ein Fan sagte nach dem Spiel: „Der Winterschlaf ist vorbei.“ Irgendwie fand ich diese Formulierung sehr treffend.

Trotz dreier Siege zum Start der Rückrunde sind wir doch eher verhalten in die zweite Hälfte der Saison gestartet und haben spielerische Akzente vermissen lassen. Das wollten wir heute besser machen und das erste Mal in der Rückrunde konnten wir auf die komplette Mannschaft zurück greifen. Tjorven fällt wegen seiner Knieverletzung weiterhin aus und wir wünschen ihm auf diesem Weg gute Besserung.

Schon das Training am Vortag war anders als sonst, als wollten uns die Jungs zeigen, dass es anders und vor allem besser geht. Und genau so motiviert kamen sie am Freitag in die Kabine und bereiteten sich auf das Spiel vor. Wir Trainer mussten gar nicht viel sagen, die Jungs wollten einfach zeigen, was sie können und das es besser geht als in den vergangenen Partien. Der Start ins Spiel begann aussichtsvoll, hatten wir in den ersten beiden Minuten schon drei 100prozentige Chancen, die aber nicht verwertet werden konnten. Mal stand der Pfosten im weg und mal ging es knapp neben dem Tor vorbei. Mit schönen Spielzügen und einem schnellen Spiel über beide Flügel erarbeiteten wir uns weitere Chancen und Moritz sollte in den kommenden Minuten einen lupenreinen Hattrick hinlegen. Nach dem eine Ecke von Lucas an den kurzen Pfosten prallte konnte Moritz im Nachsetzen in der 5.Minute das verdiente 1:0 erzielen. Zwei Minuten später kam Moritz über halbrechts in eine aussichtsreiche Schußposition und erzielte mit einem schönen Schuß das 2:0 in der 7.Minute. Der folgende Anstoß der Fürstenberger konnte abgefangen werden und Justin kam frei vor dem Tor des Gegners zum Schuß. Doch leider traf dieser nur den Pfosten, zu genau gezielt. Aber es ging weiter. Schnelle Spielzüge und Passkombinationen stellten die Fürstenberger Abwehr vor schwer lösbare Probleme. Nach einem Pass von Charlie aus der Abwehr auf den links startenden Justin sollte die nächste Chance bringen. Justin kam über links schnell zur Grundlinie und brachte eine Flanke scharf und flach auf Moritz, der nur noch den Fuß hinhalten musste. Das 3:0 in der 11.Minute. Ein lupenreiner Hattrick von Moritz. Ebenfalls Moritz erzielte in der 12.Minute das 4:0 mit einem sehenswerten Fernschuß. Fürstenberg tat sich sehr schwer im Spielaufbau, ihre Bemühungen wurden von uns schon im Mittelfeld unterbunden und mit schnellem Spiel kamen wir immer wieder gefährlich vor das Tor der Fürstenberger. Nach einer langen Ecke stand Justin im Rückraum genau richtig und konnte in der 13.Minute das 5:0 erzielen. Bereits eine Minute später fiel das 6:0, ein Eigentor nach einer gelungenen Passkombination zwischen Moritz und Justin. Wiederum Moritz erzielte mit einem satten Rechtschuß in der 16.Minute das 7:0 und kurze Zeit später hätte schon das 8:0 fallen können, doch der Schuß von Charlie aus der zweiten Reihe war zu genau und krachte an die Latte. Moritz zielte in der 19.Minute etwas besser und traf mit einem platzierten Fernschuß zum 8:0. Die Jungs spielten eine tolle Halbzeit mit vielen Chancen und vielen Toren. Und so konnte in der 21.Minute Justin das 9:0 erzielen. Nach dem er sich über links durchsetzen konnte, zog er nach innen auf den kurzen Pfosten und schoß auf das Tor. Der Schuß war für den Torwart auf diese kurze Distanz zu scharf geschossen und er konnte den platzierten Ball nicht halten. Die letzten 9 Minuten der Halbzeit spielten die Jungs ruhig zu Ende und hatten noch die eine oder andere Chance. Fürstenberg war mit unserer schnellen und direkten Offensive sichtlich überfordert, aber sie gaben nicht auf und versuchten trotz allem mitzuspielen.

Halbzeitstand: 9:0, beruhigende und lobende Worte in der Pause und einige Wechsel. Für Nico, Charlie und Thorben kamen Lennart, Alois und Kolja.

Die zweite Hälfte begann, wie die erste aufgehört hat und in der 26.Minute erzielte Lennart zentral vor dem Tor das 10:0. Die Jungs machten ein tolles Spiel und die Wechsel brachten keinen Einbruch im Spiel. Die eingewechselten Spieler brauchten keine Eingewöhnungszeit. Man konnte denken, sie spielen schon die ganze Zeit. Nach dem Justin auf der linken Seite einem Spieler von Fürstenberg den Ball „weg luchsen“ konnte, setzte er sich schnell und zielstrebig durch und erzielte mit einem Schuß ins lange Eck das 11:0 in der 28.Minute. Auf das lange Eck zielte er auch in der 31.Minute und konnte das 12:0 erzielen. Das waren sehenswerte Abschlüsse und verdiente Torerfolge. Auch in der zweiten Hälfte gab Fürstenberg nicht auf und so konnten sie in der 32.Minute nach einem Fehler in unserem Mittelfeld den Anschlußtreffer zum 12:1 erzielen. Unsere hoch stehende Abwehr stand zu weit weg vom Gegner, es hat wohl niemand erwartet, dass Fürstenberg mal hinten raus kommen kann. Ein schöner Pass eines Fürstenbergers in die „Schnittstelle“ konnte der Stürmer erlaufen und abschließen. Kann passieren, in diesem Spiel auch nicht weiter tragisch. Wir machten weiter unser Spiel und Justin konnte in der 34.Minute wieder mit einem schönen Schuß das 13:1 erzielen. Vier Minuten später kam Alois mit einem schnellen Flügellauf über links in die gegnerische Hälfte und brachte eine passgenaue Hereingabe auf Moritz, der in der 38.Minute zum 14:1 traf. Seit Beginn der zweiten Hälfte berackerte Lennart die rechte Außenbahn und ein weiterer Torerfolg wäre ihm zu gönnen gewesen. Bei einem Versuch in der 40.Minute mit einem sehr schönen Schuß von der rechten Seite konnte der Torwart den Ball noch abwehren, aber im Nachsetzen konnte Justin dann das 15:1 erzielen. Nach dem Moritz bereits sieben Treffer erzielt hatte, sollte er in der 41.Minute als Vorbereiter glänzen und Lennart mustergültig bedienen. So konnte Lennart das Tor zum 16:1 Endstand erzielen.

Ein beeindruckener und überzeugender Sieg nach einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einem gelungenen Offensivspiel. Die Jungs sprühten vor lauter Spielfreude und zeigten das über die komplette Spielzeit auf dem Platz. Sie ließen Fürstenberg in keinem Moment die Möglichkeit, uns in Schwierigkeiten zu bringen.

Vielen Dank an die zahlreichen Fans für die Unterstützung.

 

 

2015-03-30T13:45:26+00:00

Leave A Comment

*