Halbzeitstand: 3:2

Endstand: 5:3

Torfolge: 0:1 (3.Min), 1:1 Nico (7.Min), 2:1 Alois (18.Min), 2.2 (19.Min), 3:2 Moritz (24.Min), 4:2 Justin (37.Min), 4:3 (38.Min), 5:3 Nico (42.Min)

Nach der unglücklichen Niederlage gegen Oranienburg wollten die Jungs einen Sieg nach Hause holen. Mit Bestbesetzung und guten Vorsätzen gingen wir dann in die erste Halbzeit. Wir waren von Anfang an am Drücker und erarbeiteten uns in den ersten Minuten auch schon ein paar gute Chancen. Doch die Mannschaft war in der Gesamtheit zu offensiv, irgendwie wollte jeder ein Tor schießen. Darüber wurden die hauptsächlichen Aufgaben vergessen und so konnte bereits in der 3. Minute der Gast mit 1:0 in Führung gehen. Ein Kontertor der Gäste, die den Ball aus den eigenen Reihen steil nach vorne klärten und der allein gelassene Stürmer ohne jegliche Gegenwehr das Tor erzielen konnte. Es war nun noch mehr Hektik und Unruhe im Spiel und es schlichen sich immer mehr Fehler ein. In der 7. Minute konnte Nico dann den Ausgleich erzielen, nach dem  Justin sich über links durchsetzen konnte und eine schöne Flanke auf Nico in den Strafraum brachte. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. In der 18. Minute konnte Alois im Nachsetzen das 2:1 erzielen. Eine Ecke konnte der Torwart noch abwehren, aber Alois konnte sich den Ball erkämpfen und den Ball erfolgreich verwandeln. Doch bereits im Anschluß konnte Gransee durch einen abgefälschten Freistoß das 2:2 in der 19. Minute erzielen. Das Spiel unserer jungs war aber immer noch hektisch und unsicher und vorallem die Abwehr war ein ums andere Mal sehr unsicher. Nach einer sehr schönen Ballstafette über Nico und Justin über das ganze Spielfeld kam der Ball zu Moritz, der mit einem beherzten Schuß das 3:2 in der 24. Minute erzielen konnte. Dieses 3:2 kurz vor der Halbzeit sollte eigentlich Sicherheit geben.

Halbzeit: 3:2, die Trainer versuchten mit ihrer Ansprache die Jungs wieder auf ein normales Level zu bringen, zu viel Hektik und Aufregung, zuviel Fehler und Unachtsamkeiten. Endlich wieder Fussball spielen, dem Gegner unser Spiel aufdrängen. Agieren, nicht immer nur reagieren.

Anfangs der zweiten Hälfte plätscherte das Spiel so vor sich hin, immer mal wieder gefährliche Aktionen ohne Erfolg vorm Tor. In der 32. Minuten stand uns einmal der Pfosten und einmal die Latte im Weg, Bälle, die wir sonst im Tor versenken. In der 37.Minute konnte dann Justin das ersehnte 4:2 erzielen. Ein Einwurf von Thorben kam zentral zu Moritz, der den Ball direkt zu Justin weiterleitete, der dann mit einem Linksschuß das Tor erzzielte. Abstimmungsschwierigkeiten und Fehler führten dann aber zum 3:4 Anschlußtreffer. Das Spiel wurde nun wieder unruhiger und Gransee verstärkte seine Angriffsbemühungen. Momentan waren der Gast eher am 4:4 als wir am 5:3. Aber wiederum Nico konnte dann in der 42. Minute im Nachsetzen das 5.3 erzielen. Der Torhüter konnte einen Schuß nur prallen lassen und Nico schaltete am schnellsten. Aber auch die letzten Minuten waren geprägt von einem offenen Schlagabtausch und gefährlichen Aktionen im Strafraum auf beiden Seiten.

Ein äußerst unruhig geführtes Spiel unserer Mannschaft mit vielen Fehlern und Abstimmungsproblemen und am Ende mit einem schon fast glücklichen Sieg für uns. Ein Unentschieden oder auch ein Sieg für Gransee wäre nicht unverdient gewesen.