Halbzeitstand: 0:1

Endstand: 1:10

Torfolge: 0:1 Justin (6.Min), 0:2 Moritz (27.Min), 0:3 Justin (30.Min), 0:4 Justin (32.Min), 0:5 Justin (38.Min), 0:6 Nico (39.Min), 0:7 Justin (40.Min), 0:8 Justin (41.Min), 0:9 Lucas (45.Min), 1:9 (47.Min), 1:10 Justin (50.Min)

Anreise 70km, Spiel, Abreise 70km, insgesamt über vier Stunden unterwegs für ein Fussballspiel. Etwas verrückt muss man schon sein. Aber es hat sich gelohnt. Mit einem 10:1 Sieg verteidigten wir die Tabellenführung.

Man sah es den Fürstenbergern schon vor dem Spiel an, dass sie heute gegen uns was erreichen wollten, sich nicht kampflos ergeben wollten, hur weil der Tabellenführer kam. Und so verlief auch die erste Halbzeit. Durch einen fulminanten Pfostenschuß in der 5.Minute von Nico setzten wir das erste Achtungszeichen. In der 6.Minute konnten wir durch Justin das 1:0 erzielen, taten uns aber in der Gesamtheit sehr schwer. Das 1:0 durch Justin war ein kurioses Tor. Eine Ecke von Justin, eigentlich auf den ersten Pfosten gesetzt, segelte durch den Strafraum an allen Spielern vorbei und drehte sich am zweiten Pfosten ins Tor. Eine direkt verwandelte Ecke. Im Laufe der ersten Halbzeit hatten wir noch zahlreiche Torchancen, konnte diese aber nicht nutzen. Die Fürstenberger Jungs gaben uns Paroli, sie machten es uns schwer, unser Spiel aufzuziehen. Sie waren kämpferisch und läuferisch sehr stark und setzten unsere Abwehr unter Druck. Die daraus resultierende Unsicherheit der Abwehr konnte Fürstenberg zum Glück nicht ausnutzen. Kurz vor der Halbzeitpause war unser Torhüter schon geschlagen, aber Alois konnte mit vollem Einsatz den Ball vor der Linie klären.

Halbzeit: 0:1. Die Halbzeitansprache fiel dann etwas intensiver aus und die Trainer stachelten die Jungs noch mal an. Wir konnten von ausgehen, dass der Gegner genau so stark in die nächste Halbzeit startet.

Kurz nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit konnte Moritz einen Abstoß abfangen und direkt das 2:0 in der 27.Minute erzielen. Das gab uns die nötige Ruhe und Sicherheit für das weitere Spiel. Und wir spielten weiter. Nach einer mustergültigen Vorlage von Nico konnte Justin in der 30.Minute das 3:0 erzielen. Und wiederum Justin erzielte das 4:0 in der 32.Minute. Er setzte einen Eckball halbhoch an den ersten Pfosten, der gegnerische Torwart konnte den Ball nur prallen lassen, allerdings ins eigene Tor. Es ergaben sich für uns weitere Torchancen und die Fürstenberger Abwehr machte nun nicht mehr den sichersten Eindruck. In der 38.Minute konnte wiederum Justin nach einer Vorlage von Lucas auf halblinks das 5:0 erzielen. Der resultierende Anstoß konnte abgefangen werden und durch ein schönes Zusammenspiel von Alois und Nico kam Nico vors Tor und konnte in der 39.Minute das 6:0 erzielen. Da machte es Spaß, den Jungs zuzuschauen und zu sehen, dass sie die Halbzeitansprache verstanden und umgesetzt haben. In der 40.Minute konnte Justin in zentraler Position einen Pass abfangen und sich mit einer tollen Einzelaktion durchsetzen. Er erzielte das 7:0. Aber das war Justin noch nicht genug, er hatte heute einen regelrechten Torhunger. In der 41.Minute konnte er aus halblinker Position nach einem Zuspiel von Moritz das 8:0 erzielen. 6 Tore in einer Partie, ein tolles Spiel von Justin. Das 9:0 erzielte dann Lucas in der 45.Minute. Ein schöner Fernschuß, eigentlich mehr eine Bogenlampe landete im Tor des Gegners. Aber Fürstenberg gab nicht auf, sie kämpften weiter und konnten in der 47.Minute den verdienten Ehrentreffer zum 1:9 erzielen. Für uns wieder ein unnötiges Gegentor. Der Ball war an der Eckfahne und die Situation war eigentlich schon geklärt. Aber anstatt den Ball aus der Zone zu schlagen, wurde „rumgefummelt“ und der Ball verloren. So konnte ein Fürstenberger Spieler aus halbrechter Position ungestört mit einem schönen Schuß das Tor erzielen. Ungestört, weil die Abwehr noch an der Eckfahne stand und zusah. Der Abschluss war dann das 10:1. Eigentlich ein Eigentor, denn nach einer flachen Hereingabe lenkte ein Abwehrspieler den Ball ins Tor. Der Schiedsrichter schrieb aber Justin das Tor gut und somit konnte er in einem Spiel 7 Tore erzielen.

Insgesamt ein interessantes und in der ersten Halbzeit ausgeglichenes Spiel. Es hätte auch durchaus 1:2 aus unserer Sicht nach 25 Minuten stehen können, und das wäre für Fürstenberg verdient gewesen. Sie zeigten eine starke Partie und vielleicht war bei einigen von uns noch das 20:1 aus der Vorsaison in den Köpfen. Aber gut für die Jungs, dass sie in Halbzeit Eins mal gesehen haben, dass es nicht immer so einfach ist wie in den letzten Spielen. Hut ab dann vor der Leistung in Halbzeit Zwei. Ein verdienter Sieg und auch in der Höhe verdient.